Online informiert: Das Lehramtsstudium an der Uni Hildesheim

Das Foto zeigt das Gebäude N der Uni Hildesheim, davor mehrere Personen in Bewegung. Über dem Foto ist eine Aufschrift gelegt, die sich in einer transparenten übergroßen Sprechblase befindet: HI_friday online übers Studieren informieren.
Veranstaltungsreihe HI_friday: Online-Infotagen für Studieninteressierte. Foto: Clemens Heidrich

Josefine interessiert sich für ein Studium im Grundschullehramt. Am 5. März nahm sie an der Online-Infoveranstaltungsreihe „Hi_Friday“ zum Lehramtsstudium teil und berichtete mir in einem anschließenden Gespräch von ihren Eindrücken und ihrem Interesse am Studium in Hildesheim.

Immer freitags heißt die Zentrale Studienberatung (ZSB) Studieninteressierte herzlich Willkommen zur Veranstaltungsreihe „HI_friday”, den Online-Infotagen. Ganz nach dem Motto „Sagen Sie „Hi“ zu unseren Lehrenden, Studierenden und Studienberater_innen“, haben Interessierte die Möglichkeit, sich zu informieren und Fragen rund ums Studium an der Uni Hildesheim beantwortet zu bekommen. Josefine ist 19 Jahre alt, wohnt in einem Dorf in der Nähe von Göttingen und macht gerade ihr Abitur. Sie interessiert sich für ein Studium im Grundschullehramt. Wie läuft ein Lehramtsstudium in Hildesheim ab? Auf der Suche nach Antworten auf diese Frage nahm Josefine an der Infoveranstaltung teil.

Sonja: Hallo Josefine, wie hast du eigentlich von der Infoveranstaltung erfahren?

Josefine: Hallo Sonja, ich habe mich im Internet auf der Homepage informiert und alles durchgelesen und da habe ich dann auch die Infoveranstaltung gefunden. Ich muss sagen, dass ich durch die Veranstaltung echt noch viel mehr erfahren habe. Aber ich muss auch sagen, dass es sehr viele Infos waren. Ich habe viel mitgeschrieben. Mein erster Eindruck von der Veranstaltung ist auf jeden Fall sehr positiv.

Digital – Normalität

Die Infoveranstaltung fand online statt – Das ist für die angehende Abiturientin nichts Ungewöhnliches. Um den Studiengang vorzustellen und Fragen im Chat zu beantworten, waren neben Mitarbeitenden der Zentralen Studienberatung, kurz ZSB, Professorin Barbara Schmidt-Thieme und zwei Lehramtsstudentinnen, Marieke Mau von den Anker Peers und Nele Loßau vom Campus-Center dabei.

Sonja: Wie war es für dich, dass die Info-Veranstaltung nicht vor Ort war, sondern eine Online-Veranstaltung?

Josefine: Also durch Corona und weil ich jetzt auch schon viel Online-Unterricht hatte, war es für mich schon wie Normalität. Aber ich glaube, wenn man* da gewesen wäre, wäre es noch mal anders gewesen. Weil ich dann auch einen direkten Eindruck von der Universität bekommen hätte – der fehlt leider etwas.

Sonja: Wie bist du darauf gekommen, dich über Hildesheim zu informieren – es gibt ja auch in Göttingen eine Uni?

Josefine: Genau, aber in Göttingen gibt es nicht die Möglichkeit Grundschullehramt zu studieren. Ich habe für mich eine Auswahl getroffen Hildesheim, Kassel und Braunschweig. Und dann habe ich von diesen HI_Friday-Informationstagen in Hildesheim erfahren und finde das echt ganz informativ, das kann ich empfehlen.

Die enge und frühe Verzahnung von Uni- und Schulalltag findet Josefine besonders gut an der Uni in Hildesheim. Das ist auch ein Grund, weshalb Hildesheim in Josefines Auswahl an oberster Stelle steht.

Josefine: Das finde ich auf jeden Fall richtig gut – das hatte auch eine Studentin in der Veranstaltung gesagt. Wenn jetzt zum Beispiel woanders studiert wird, kommt vielleicht erst nach mehreren Semestern die Erkenntnis: nee, das mit der Praxis stimmt doch nicht so…

Die kleine Großstadt

Hildesheim ist eine kleine Großstadt mit vielen Studierenden, trotzdem gibt es auch einige Studierende, die nach Hildesheim pendeln. Josefine möchte zu Beginn auch erst einmal pendeln und hofft darauf, Fahrgemeinschaften mit Kommiliton_innen aus ihrer Gegend bilden zu können. Die derzeitige Situation mit viel Online-Unterricht begünstigt dies natürlich, aber um dann irgendwann mehr unternehmen zu können und mit Kommiliton_innen zu lernen kann sie sich gut vorstellen dann auch nach Hildesheim zu ziehen. Außerdem freut sie sich auf eine kleine familiäre Universität:

Ich finde es auch immer gut, wenn ich mit den Leuten näher im Kontakt bin und

sie auch kenne.”

Josefine

Sonja: Wie ist es jetzt nach der Veranstaltung, fühlst du dich gut informiert? Sind für dich vielleicht noch Fragen offen geblieben?

Josefine: Ich muss erstmal sagen, dass ich wirklich sehr informiert wurde. Ich habe ja auch ein, zwei Fragen im Chat gestellt und da wurde mir auch schnell drauf geantwortet. Das fand ich sehr gut. Was ich so ein bisschen schwierig fand, es wurden ja auch Fragen zum Thema Studieren in Niedersachsen und in einem anderen Bundesland arbeiten gestellt – da hätte ich vielleicht noch Fragen zu. Aber sonst wurde eigentlich alles beantwortet.

Einen (Stunden)-Plan haben

Eine weiße Fläche, darauf ein aufgeschlagener Kalender, in welchem die Lehramtsinformationsveranstaltung markiert ist. Außerdem ein aufgeschlagenes Matheschulbuch, Büroklammern, ein Geodreieck, ein Füller, verschiedenes Schreibmaterial am Rand des Fotos.
Foto: Sonja Schütte

Josefine ist gerade noch in der Schule und bekommt ihren Stundenplan dort mehr oder weniger vorgesetzt. Das bedeutet einerseits keine große Wahlfreiheit zu haben, so muss sie sich andererseits aber auch nicht selbst überlegen, wie sie all ihre Unterrichtsstunden in der Woche unterbringen kann.  Sie fragt sich, wie es sein wird, sich die Woche selbst einteilen zu müssen: „Ich stelle mir das schon schwierig vor, zumindest am Anfang. Das hat ja auch eine Studentin gesagt. Jede*r muss da erst reinkommen und später fällt es einem einfacher. Aber eigentlich finde ich es gut, wenn ich selber gucken kann wo ich mir was hin packe…“.

Eine Besonderheit in Hildesheim

In Hildesheim können zwei Lehramtsformen studiert werden: Lehramt an Grundschulen und Lehramt an Haupt- und Realschulen. Josefine möchte Grundschullehrerin werden und interessiert sich dabei für die Fächer Mathe und Deutsch. Aber auch Sachkunde kommt für sie infrage. Darin möchte sie sich entweder auf Geographie oder Biologie spezialisierte.

Eine weitere Besonderheit des Lehramtsstudiums in Hildesheim ist auch, dass beide Hauptfächer (also z.B. Mathe und Deutsch) gleichrangig studiert werden, sodass es auch möglich ist z.B. nach Bachelorabschluss das Lehramt ggf. nicht weiter zu verfolgen und z.B. stattdessen die beiden Fächer dann ohne Lehramt im Master zu studieren.

Wenn du dich für ein Lehramtsstudium in Hildesheim interessierst, solltest du dich am besten über die Möglichkeiten der Fächerwahl informieren. Zum Beispiel sind für Sport, (Bildende) Kunst und Musik bestandene Eignungsprüfungen notwendig, informiere dich am besten online über die entsprechenden Fristen.

Mein Tipp: Wer sich für ein Studium an der Uni Hildesheim informieren möchte, sollte die Online-Infotage nutzen und sich auch in der ZSB beraten lassen.

Liebe Josefine, vielen Dank für das kurze Interview!


3 Antworten auf „Online informiert: Das Lehramtsstudium an der Uni Hildesheim“

    1. Hallo Kai,
      wie schön, dass du dich für ein Lehramtsstudium hier in Hildesheim interessierst. Welche Fächerkombinationen möglich sind findest du auf dieser Website: https://www.uni-hildesheim.de/studium/studienangebot/bachelorstudium/lehramt/lehramt-studieren-grund-haupt-und-realschule/
      Für eine direkte Beratung, kannst du dich z.B. auch per Mail oder Telefon bei der Infoline der Zentralen Studienberatung (ZSB) melden. Da kannst du alle deine Fragen direkt besprechen.
      Ich wünsche dir viel Spaß bei der Suche nach den geeigneten Fächern für dein Studium:).

    2. Hallo Kai,
      auf folgenden Seiten findest du viele Informationen über das Lehramt: https://www.uni-hildesheim.de/studium/studienangebot/bachelorstudium/lehramt/lehramt-studieren-grund-haupt-und-realschule/

      und hier eine Übersicht über beliebte Kombinationen: https://www.uni-hildesheim.de/studium/bewerbung/bachelor/allgemeine-informationen-zulassungsvoraussetzungen/
      unter Gernzwerte nach Leistung und Wartezeit

      VG Dinda Fatah (Studienberaterin)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.